Hochzeit: 5 Tipps zum Kauf der perfekten Trauringe

Advertisements

Für das angehende Ehepaar spielt der Kauf der richtigen Eheringe eine besonders wichtige Rolle während der Hochzeitsvorbereitungen. Die Ringe sollten mit Bedacht gewählt werden, da sie durch ihre lange Lebensdauer sowie das gute Aussehen die ewige Liebe des Hochzeitspaares symbolisieren. Schon in der Antike schworen sich römische als auch ägyptische Paare durch den Austausch zweier gleichartiger Ringe ihre immerwährende Verbundenheit. Neben den Hochzeitsfotos sind vor allem die Eheringe ein bleibendes Erinnerungsstück und begleiten das Hochzeitspaar im alltäglichen Leben. Das bedeutsame Detail der Trauung sollte daher mit Bedacht gewählt werden. Da die Suche nach den perfekten Ringen einige Fragen aufwerfen kann, haben wir die 5 besten Tipps zum Kauf der passenden Trauringe zusammengestellt.

1.) Der persönliche Anspruch an die Trauringe

Die Eheringe wird das Hochzeitspaar auch nach den Feierlichkeiten oft oder jeden Tag tragen. Die Schmuckstücke sollen die ewige Erinnerung an das schönste Ereignis im Leben aufrecht erhalten und dieses im besten Fall für immer am Ringfinger symbolisieren. Für diese langfristige Investition empfiehlt es sich, durchaus etwas mehr Geld auszugeben und bei einem knappen Budget an anderen Stellen zu sparen. Die Hochzeitsfeier dauert nur einen Tag – die Eheringe müssen das gesamte Leben überdauern.

Ob Gold, Silber oder doch Platin – die Wahl des Materials spielt beim Kauf der Ringe eine wichtige Rolle. Hier sollte sich das Paar nicht zu schnell entscheiden und die Auswahl gut absprechen. Besonders hochwertige Materialien bestechen nicht nur durch ihre bessere Qualität, sondern tragen auch zur symbolhaften Beständigkeit der Eheringe bei. Schmuckstücke aus Gold werden sogar als ertragreiche Wertanlage gehandelt.
Der Erwerb der zukünftigen Ringe für Hochzeit und Verlobung beim Juwelier online im Shop kann hierbei mit einigen Vorteilen punkten. Auf der einen Seite kann sich das Brautpaar unbegrenzt viel Zeit bei der Wahl der passenden Ringe lassen, während auf der anderen Seite der Online-Shop rund um die Uhr geöffnet und an keine Ladenöffnungszeiten gebunden ist. Das kann vor allem während der schon aufwändigen Hochzeitsvorbereitung eine wirkliche Entlastung darstellen.

2.) Das individuelle Ehering-Budget

Wie viel Geld für die Eheringe eingeplant werden kann, ist von Brautpaar zu Brautpaar verschieden. In erster Linie entscheiden zwar die Eigenschaften der Ringe den letztendlichen Kauf, dennoch zögern viele Paare oft und sparen an falscher Stelle, da ihnen die Investition als nicht lohnenswert erscheint. Dabei sollte allerdings beachtet werden: Eheringe werden nur einmal im Leben gekauft. Eine Möglichkeit mit dem Ehering-Budget zu haushalten besteht darin, nach Restposten und reduzierten Stücken Ausschau zu halten. Verspielte Details wie Muster oder eine sogenannte Diamantierung können schöne Alternativen zu echten Edelsteinen darstellen.

Letztlich bemisst sich das Symbol der Liebe nicht an seinem finanziellen, aber an seinem emotionalen Wert. Im Juwelier-Shop kann die gewünschte Preisklasse für die Suche ganz einfach und bequem online eingestellt werden. Das erleichtert die Suche und das passende Schmuckstück wird im Handumdrehen gefunden.
Eine schöne Idee ist auch der Kauf besonders hochwertiger und robuster Ringe, die dann noch nachträglich zu wichtigen Ereignissen, wie dem Hochzeitstag oder zur Geburt des Kindes, mit Diamanten versehen werden.

3.) Der richtige Zeitpunkt zum Kauf der Ringe

Vor allem beim Kauf der Eheringe lassen sich viele Brautpaare ausgiebig Zeit und verschieben diese Aufgabe in weite Ferne, nur um kurz vor der Hochzeit kurzfristig den Einkauf zu erledigen und dabei Kompromisse eingehen zu müssen.
Einige Menschen sind eher zu spontanen Aktionen veranlagt, während andere Paare alles bis ins kleinste Detail durchplanen wollen. In beiden Fällen bietet sich der Kauf der Eheringe beim Juwelier im Online-Shop an. Kurzfristige sowie langfristige Einkäufe lassen sich im Internet problemlos erledigen. Als allgemeine Faustregel gilt allerdings: Spätestens sechs Monate vor dem Hochzeitstermin sollte mit der Suche begonnen werden. So hat das Brautpaar auf der einen Seite die Möglichkeit, das Budget einzukalkulieren und auch für das gewünschte Design, Edelsteine oder einer robusteren Qualität der perfekten Eheringe etwas mehr auszugeben. Wurde die festgelegte Summe für die Hochzeit bereits in andere Dinge investiert, bleibt erfahrungsgemäß zum Schluss nicht mehr genug für die gewünschten Eheringe übrig.
Allerspätestens sollte der Kauf der Ringe zwei Monate vor der Hochzeit erledigt werden, damit das glückliche Ehepaar die Schmuckstücke noch Probe tragen kann.

4.) Das Auswahlverfahren

Die Wahl der perfekten Eheringe aus einem riesigen Sortiment verschiedenster Materialien und Designs ist tatsächlich nicht ganz einfach und nimmt meist etwas mehr Zeit in Anspruch. Wer kaum Schmuck trägt kann anfänglich von der großen Auswahl schlichtweg “erschlagen” werden. Die Vorteile beim Kauf der Ringe im Online-Shop liegen auf der Hand: Es müssen keine Ladenöffnungszeiten beachtet werden und das Brautpaar kann sich bei der Suche beliebig viel Zeit lassen, sich umentscheiden und letztendlich das richtige Schmuckstück erwerben.
Der perfekte Ehering sollte immer zu seinem Träger und seinen individuellen Eigenschaften passen. Wer lieber Goldschmuck trägt, sollte sich nicht für die Hochzeit zwingend für Platin oder Silber entscheiden müssen. Auch beim Design sollten sich bei den Eheringen Parallelen zum restlichen Schmuck finden lassen. Der eigene Lieblings-Ring kann Aufschluss über Trage-Gewohnheiten, die benötigte Größe des Ringes sowie gewünschte Materialien geben.
Wurden die passenden Eheringe ausgewählt, sollten diese auch ausgiebig getestet und “eingetragen” werden – und zwar nicht nur für ein paar Sekunden. Die Schmuckstücke, die das ganze Leben halten, sollte das Brautpaar im Idealfall zehn Minuten tragen und auch durch leichte Tätigkeiten, wie beispielsweise Händeschütteln, ausprobieren. Drückt der Ring oder verursacht er Schmerzen, ist es nicht der perfekte Ehering.

5.) Die perfekten Trauringe gemeinsam wählen

Bei der Wahl des perfekten Eherings sollten natürlich beide Partner gleichermaßen entscheiden dürfen. Auch wenn bekanntermaßen die Braut bei den Hochzeitsvorbereitungen die Führung übernimmt, sind hier nur gemeinsame Entscheidungen gefragt. Letztendlich sollen beide das Schmuckstück gerne und auch stolz tragen.
Da der Ehering auch noch nach Jahren modern und stilvoll aussehen soll, ist es sinnvoll, auf elegante und klassische Designs zurückzugreifen. Dabei sollte sich das angehende Brautpaar stets die Frage stellen: Werden uns diese Ringe auch noch in 20 Jahren gefallen?
In Frankreich hingegen ist es üblich, dass sich jeder seinen eigenen und individuellen Ehering passend zum Typ aussucht. Während die Braut Schmuckstücke in Weiß-Gold bevorzugt, wählt der Mann einen Ring in Gelb-Gold. Dahinter verbirgt sich eine schöne Symbolkraft: Auch wenn beide Partner einen unterschiedlichen Ring wählen, ergeben sie zusammen dennoch eine tolle Einheit. Dieses System kann man sich auch bei der gemeinsamen Wahl des Ringes zu Herzen nehmen, um so letztendlich auch verschiedene Geschmäcker zu vereinen.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.