Platin-Eheringe – Platin-Trauringe

Advertisements

Platin – die Krönung der Liebe

Die Hochzeit besiegelt eine ganz besondere Wahl: das Ja zu einem einzigartigen Menschen. Symbolische Vollendung dieser Entscheidung sind Trauringe aus Platin. Das unvergleichliche Metall unterstreicht die Reinheit der Liebe und die Kostbarkeit der Beziehung. Das Bekenntnis zu den Gefühlen ist immer häufiger ein Bekenntnis zu Platin – sogar bei Prinzen, Prinzessinnen und internationalen Stars.

Was haben Prinz Charles und Camilla Parker Bowles mit Prinz Felipe von Spanien und seiner Letizia gemeinsam? Was verbindet Madonna und Guy Richie mit Elvis und Priscilla Presley? Was eint Steffi Graf und André Agassi mit Catherine Zeta-Jones und Michael Douglas? Sie alle wählten Verlobungs- oder Trauringe aus Platin. Im Wissen um dessen einzigartige Eigenschaften haben sie sich für das unvergleichliche Metall entschieden und besiegelten damit ihre Liebe.

 

Rein, selten und für immer – verkörpert Platin 950 die ganze Symbolik eines Traurings. Sein Band eint ein Paar als Zeichen, das für alle Welt sichtbar ist. Gerade Menschen, die im Rampenlicht stehen, legen dabei Wert auf besondere Ästhetik, Exklusivität und Symbolkraft. Diese Wünsche erfüllt Platin durch seine hochwertigen Eigenschaften: Kein anderes Metall ist so kostbar, unverfälscht und widerstandsfähig. Platin 950 besteht zu 95 Prozent aus reinem Platin; dies dokumentiert der Prägestempel „Pt 950“ in jedem Schmuckstück.

Ein Hoch auf das Platin-Triset

Auf der Suche nach einer besonderen Preziose für den speziellen Anlass stehen Platin-Trauringe in der Gunst von Paaren ganz weit oben: Eine Marktstudie der Platin Gilde International in Deutschland hat ergeben, dass Paare Platin ganz besonders schätzen und bereit sind, ein entsprechendes Budget zu investieren; dabei spielen Werte wie Exklusivität und Extravaganz eine große Rolle.

Die Trauring-Hersteller verstärken das Interesse für Platin mit vielseitigen Designs. Trauringe werden in verschiedenen Stilen und Varianten angeboten. Gemeinsam ist ihnen eine ausdrucksvolle Breite, die Präsenz zeigt und oft durch Linien oder Diamantreihen betont ist. Denn die Liaison von Platin und Diamant gewinnt immer mehr Liebhaber. Ungewöhnliche Fassungen betonen den kostbaren Edelstein. Bei den zunehmend gefragteren Platin-Trisets stellt ein zusätzlicher Ring für die Frau den Diamanten ganz in den Mittelpunkt – als Solitaire oder Memoirering. So wird dank Platin jede Frau zur Prinzessin – ein Leben lang.

Ein Moment. Ein Tag. Ein Leben lang. Platin.

Mit Understatement und Wertigkeit spiegeln Platin-Trauringe und Eheringe perfekt die Stimmung der Zeit wider.

Sicherheit, Beständigkeit und Verlässlichkeit – gerade in unsicheren Zeiten sind das gesuchte Eigenschaften. Nach der „Hausse“ der letzten Jahre mit ihrer Leichtigkeit und Oberflächlichkeit gelten in der momentanen „Baisse“ nicht nur in der Wirtschaft andere Werte. Anlagen werden konservativer und Altes wird neu liebgewonnen – auch im Privaten: Die Ehe steht wieder hoch im Kurs, denn die emotionale Sicherheit und Vertrautheit einer festen Beziehung liefert Kraft für das tägliche Leben. Ein Moment. Ein Tag. Ein Leben lang. Platin.

Platin-Trauringe Platin-Eheringe

Und hat ein Paar sich entschieden, der Zweisamkeit ein offizielles Gesicht zu geben, soll das auch nach außen würdevoll signalisiert werden.

Nach wie vor ist der Trauring, das klassische Symbol von Vereinigung und Unendlichkeit, das einzig würdige Zeichen für eine Ehe. Funkeln und Glitzern allein aber sind nicht mehr zeitgemäß. Vielmehr sind Stil und Diskretion gefragte Attribute. Diese Eigenschaften aber verkörpert kein Edelmetall besser als das dezente Platin. Das seltene Metall erfreut den Träger – der weiße Schimmer fällt anderen oft erst auf den zweiten Blick auf. Man selbst dagegen wird angenehm an den Vertrauten erinnert. Denn das ungewöhnlich hohe Gewicht des Traurings erinnert den Träger immer an eine Eigenschaft, die sich Platin und eine verlässliche Partnerschaft teilen: Seltenheit.

Die aktuellen Designs spiegeln diesen zeitgemäßen Stil wider: Ein guter Teil der neuen Platin-Trauringmodelle ist klassisch zurückhaltend. Dass „klassisch“ aber nicht „altbacken“ heißt, zeigen unter anderem die Formen von Furrer Jacot und Niessing. Die Designer verarbeiten Brillanten bei ihren Damentrauringen als Zeichen, dass die Ehe nichts von ihrem Glitzern verloren hat. So etwas berührt – und zwar in einer einmaligen Art. Denn das ungewöhnliche, gleichzeitig stilvolle Auftreten dieser Ringe fügt sich ein in den Lebensstil moderner Paare, die verlässliche Werte und klare Ziele vor schnelles Vergnügen stellen. Eine Einstellung, die sich auch in einer weiteren Eigenschaft von Platin findet: seiner Reinheit.

Weil neue Schritte im Leben gut überlegt sein wollen, nehmen sich Paare heute Zeit – auch, wenn es darum geht, den richtigen Trauring auszuwählen. Juweliere berichten, dass die Eheringfrage die meisten heute schon ein halbes Jahr vor ihrer Trauung beschäftigt. Anfassen, anprobieren und in Augenschein nehmen: Für die Auswahl ihrer kostbaren Begleiter verlassen sich immer mehr Verlobte auf die kompetente Beratung der Juweliere vor Ort. Und reservieren für ihre Trauringe einen immer größeren Betrag in ihrem Heiratsbudget. Denn Platin zu erleben ist eine magische Erfahrung, die bleibt – für immer.

 

Romantisch und berührend ist sie, die eine, alles verändernde Frage: “Willst du meine Frau werden?” Unzählige Male und überall auf der Welt haben sich Männer schon vor ihre Angebetete gekniet und diesen Satz gesagt. Und bis heute hat er nichts von seiner Einmaligkeit verloren. Denn egal wo auf der Erde: In der Ehe geht es immer um einzigartige Empfindungen, um außergewöhnliche Erfahrungen – und um das ewige Versprechen.

Was ist also passender, als den Bund der Ehe mit Trauringen aus Platin zu besiegeln? Denn das mondweiß schimmernde Edelmetall steht seit alters her für Unvergänglichkeit der Eheringe. Es berührt seinen Träger – nicht nur auf der Haut. Der seidige Glanz fasziniert und seine glatte Beschaffenheit schmeichelt, seine edle Ausstrahlung erstaunt und die dezent-stilvolle Schönheit macht es einmalig – genau wie die Beziehung zwischen zwei Liebenden.

Dieser emotionalen Seite des Edelmetalls liegt eine nicht minder faszinierende materielle zugrunde: Tief aus der Erde in einem atemberaubend aufwändigen Prozess muss das Material geborgen werden. Zuerst wird es aus Tonnen von Stein gefiltert, dann gereinigt und konzentriert, bis es nach etwa fünf Monaten Aufarbeitung als reines Metall vorliegt

Dann erst können die Künstler, Designer und Goldschmiede an die Arbeit gehen und mit diesem besonderen Edelmetall ihre Visionen umsetzen; es schmelzen, gießen, hämmern, ziehen und polieren – bis in außergewöhnlichen Variationen die eine Form – entsteht, die weltweit als Symbol der Unendlichkeit gilt: der Ring.
Platin-Eheringe wenn es mehr als Liebe wird…

Zum Zeichen der Verbundenheit tauscht das Paar dabei zwei Ringe – über Jahrhunderte einer der romantischsten Riten der Welt. In seiner Kreisform liegt das Symbol der Unendlichkeit. Die Makellosigkeit und Festigkeit dieser Liebes-Bindung kann nicht schöner dargestellt werden als mit einem Ehering aus Platin, dem reinsten und edelsten aller Schmuckmetalle.

Jahrtausendelang lag es tief in der Erde verborgen und nur wer um seine Eigenheiten weiß, Geduld hat und sich viel Mühe beim Bearbeiten gibt, entlockt dem schweren, weiß schimmernden Material die volle Pracht in kunstvollen Formen. Platin ist selten. So selten wie der eine Partner, mit dem man den Bund fürs Leben schließen will. Ein betörendes Zeichen für die Ehe, denn auch sie verlangt das Wissen um den Partner, die Geduld für dessen Eigenarten und stete Bemühung für die Beziehung, damit sie auch nach Jahren noch blüht.

Denn bei der Heirat geht es nicht nur um den einen, den schönsten Tag im Leben. Wichtiger ist das tägliche Zusammensein – für immer. Und auch dazu passt Platin: Mit seiner dezenten Ausstrahlung fällt es nicht jedem auf. Aber der Träger – und nur er – spürt, dass mehr dahintersteckt. Das Gewicht seines runden Begleiters am Finger erinnert stets sanft an den lieben Partner.

Auch die Spuren des täglichen Gebrauchs können Platin nichts anhaben. Im Gegenteil: Der Ring wird nur noch schöner, weil der Träger ihn nie aus Sorge abnehmen muss. So wächst er immer mehr ans Herz. Ganz wie die Ehe. Auch sie verblasst nicht im Alltag, sondern wächst mit zunehmender Reife und entwickelt sich ständig weiter.
Warum sind Platin-Eheringe der Inbegriff des Besonderen?

PGI: Ja, die Verlobung hat sich in Deutschland wieder etabliert. Sie wird heute zwar nur noch selten mit
Freunden und Familie gefeiert; die meisten Paare möchten diesen besonderen Moment allein genießen.

Ein Verlobungsring gehört aber auf alle Fälle dazu. Juweliere berichten von einer deutlich stärkeren Nachfrage nach Solitairen, also nach Ringen, die mit einem Diamanten besetzt sind. Wenn Sie sich für Platin entscheiden, ein sehr vielseitiges Edelmetall, kann Ihnen der Goldschmied aber fast jeden Designwunsch erfüllen. Auch wenn der klassische Solitaire als Verlobungsring aktuell am stärksten nachgefragt wird, gibt es in puncto Gestaltung so gut wie keine Grenzen. Der Ring muss in erster Linie Ihrer Liebsten gefallen und zu ihrem Stil und Aussehen passen.

Meine Freundin wünscht sich einen Platinring. Ich weiß nicht sehr viel über das Metall, nur, dass es sehr teuer ist. Warum ist das so und wo liegen seine Vorzüge gegenüber anderen Edelmetallen?

PGI: Platin ist das reinste und seltenste Edelmetall, das die Erde bietet. Der Stempel „Pt 950“ in jedem Schmuckstück zeigt an, dass es zu 950 Teilen von tausend, also zu 95%, aus Platin besteht. Dieser hohe Reinheitsgrad verleiht Platinschmuck seine heraus-ragenden Trageeigenschaften. Es ist zum Beispiel hypoallergen und damit bestens geeignet für Menschen mit empfindlicher Haut. Viele sind auch fasziniert von der
natürlich weißen Farbe, die durch und durch echt ist und
für immer bleibt. Schmuck aus 750er-Weißgold besteht dagegen nur zu 75% aus Gold; der Rest sind unedlere Beilegierungen. Die weiße Farbe wird in der Regel durch eine Rhodiumschicht erzielt, mit der die ursprünglich gelblich graue Farbe überdeckt wird; diese löst sich aber im Laufe der Zeit und lässt den Goldton wieder durchschimmern. Das wird Ihnen mit einem Platinring niemals passieren. Zudem findet man Platin weltweit
30-mal seltener als Gold, es kostet aber längst nicht das 30-Fache.

Was sollte man beim Kauf eines Verlobungsrings bzw. der Trauringe beachten?

PGI: Informieren Sie sich frühzeitig und lassen Sie sich bei ausgewählten Juwelieren beraten. Bedenken Sie, dass Sie Ihren Verlobungs- und Trauring für immer tragen möchten. Deshalb sollten Sie ein hochwertiges Edelmetall, z.B. Platin, wählen. Die herausragenden Trageeigenschaften von Platin erreicht kein anderes Metall. Achten Sie besonders auf den Stempel „Pt 950“; dieses Qualitätsmerkmal garantiert, dass Sie Ihre Ringe bei Bedarf lebenslang in der Größe verändern lassen können, und dass Sie sie ewig lieben werden. Ringe sind das Accessoire, das die persönliche Erscheinung nachhaltig bestimmen kann; daher lohnt sich Platin ganz besonders als stilistisches Highlight Ihres perfekten Outfits. Gestalterisch gilt, dass weniger oft mehr ist, sprich länger erfreut, da ein schlichter Trauring mit einem Memoire- oder Solitairering kombiniert werden kann und modisch keinen Veränderungen unterworfen ist.

Wir heiraten im nächsten Jahr und wissen schon heute, dass wir Ringe aus Platin kaufen möchten. Wie finden wir einen guten Platin-Juwelier in unserer Nähe?

PGI: Schauen Sie mal auf unsere Website; unter www.platininfo.de finden Sie einen Einkaufsführer. Dieser zeigt Ihnen auf einer Deutschlandkarte ausgewählte Platin-Juweliere. Sie werden sehen, dass Sie in vielen größeren Städten einen guten Juwelier finden, der Sie fachmännisch beraten und Ihnen ein ausgewähltes Sortiment an Platin-Trauringen zeigen kann. Hier können Sie dann alle Modelle, die Ihnen gefallen, im Original anprobieren, fühlen und auf der Haut spüren. Sie werden überrascht sein, wie schön und angenehm das Gewicht eines Platinrings ist.

Ich habe meiner Freundin einen Heiratsantrag mit einem Platinring gemacht. Sie war begeistert. Sollten unsere Trauringe auch aus Platin gefertigt sein?

PGI: Ihre Verlobte ist es Ihnen wert, dass Sie ihr einen Ring aus dem kostbarsten Edelmetall geschenkt haben – herzlichen Glückwunsch! Wichtig bei der Wahl Ihrer Trauringe ist, dass sie das Symbol für Ihr gemeinsames Versprechen sind, das Sie sich bald geben werden. Verdienen Sie nicht beide Ringe, die Ihre Liebe perfekt dokumentieren und dann wie der Verlobungsring aus dem reinsten und seltensten Edelmetall – nämlich Platin – geschaffen sein sollten? Einfach die schönste, stimmigste
und edelste Entscheidung.

Wir stecken mitten in unseren Hochzeitsvorbereitungen und stellen fest, dass es noch viel zu organisieren gibt. Wie viel Zeit braucht man in etwa für den Kauf der Trauringe?

PGI: Von den ersten Beratungsgesprächen beim Juwelier bis hin zur endgültigen Wahl und Anfertigung der Ringe benötigen die meisten Paare ein paar Monate. Wir empfehlen grundsätzlich, gleich zu Beginn der Hochzeitsvorbereitungen auch an die Trauringe zu denken; und man sollte ihnen von Anfang an einen großen Stellenwert im Heiratsbudget geben, denn bedenken Sie: Ihr Kleid tragen Sie einen Tag, auch Ihr Hochzeitstag ist nach 24 Stunden vorbei, aber Ihre Trauringe werden Sie ein Leben lang täglich begleiten und ständig an diesen großen Tag Ihrer gemeinsamen Liebe erinnern. Da wäre es schade, wenn ausgerechnet dieses Symbol weniger glamourös als Ihre Feier wäre. Deshalb sollten Sie sich viel Zeit nehmen und unbedingt ein hochwertiges Edelmetall wie Platin wählen – Ihnen zuliebe!

Mein Verlobter und ich wünschen uns auf alle Fälle hochwertige Trauringe. Wie viel muss man heute durchschnittlich investieren, um Ringe zu bekommen, die auch nach vielen Jahren noch toll aussehen?

Sie haben das richtige Wort genannt. Es ist in der Tat eine Investition in Ihre Zukunft, für die Sie etwa zwei Monatsgehälter einplanen sollten. Aber Sie möchten diese Ringe auch jeden Tag und immer wieder voll Freude und Stolz tragen. Deshalb sollte Ihr Anspruch nicht nur an Design, sondern vor allem an die Hochwertigkeit des Edelmetalls groß sein. Hinzu kommt, dass die meisten Frauen sich einen Ring mit mindestens einem Diamanten wünschen – dem Symbol für die Liebe schlechthin.

(PGI: Platin-Gilde-International Deutschland GmbH, Oberursel)

 

GÖNNEN SIE SICH TRAURINGE AUS PLATIN FÜR IHRE HAND!

Nichts veredelt eine Verlobung oder Hochzeit mehr als Trauringe und Eheringe aus Platin, dem reinsten und edelsten aller Schmuckmetalle. Doch die Auswahl der Trauringe ist wie in so vielen Bereichen auch hier grenzenlos. Bei Platintrauringe können Sie ganz darauf vertrauen, ein Produkt zu erwerben, das zeitlos ist, weil es unter höchsten Qualitätsmaßstäben gefertigt worden ist.

Eheringe aus Platin sind rein

Platintrauringe haben in der Regel einen Reinheitsgrad von 95 % – 18-karätiges Gold hat einen Reinheitsgrad von 75 %. Kein Metall das zu Schmuck und Eheringen verarbeitet wird ist vollkommen rein, es handelt sich immer um sogenannte Legierungen – d.h. es enthält Beimischungen anderer Metalle. Platin wird kaum legiert, das macht es so rein; es wird nicht stumpf, läuft nicht an und behält sein Aussehen für alle Zeit. Der reine weiße Schimmer des Metalls spiegelt die Brillanz der Diamanten wider; es ist der perfekte Rahmen für wertvolle Juwelen und ergänzt die natürliche gelbliche Färbung des Golds. Dank seiner Reinheit ist Platin hypoallergen und eignet sich damit ideal für Menschen mit empfindlicher Haut.

Trauringe aus Platin sind selten

Platin ist 30mal seltener als Gold und findet sich nur an wenigen Orten der Erde, hauptsächlich in Südafrika und Russland, und in geringerem Umfang in Zimbabwe, Kanada und Südamerika. Jedes Jahr werden nur 88 Tonnen Platin zu Schmuck verarbeitet, im Vergleich zu 2.700 Tonnen Gold. Acht Wochen gehen ins Land und 10 Tonnen Erz werden geschürft, bis eine einzige Unze Platin (31,1 Gramm) gewonnen ist, während für die gleiche Menge Gold nur drei Tonnen Erz abgebaut werden müssen. Es gibt auch weniger Platinminen. Auf jede zehnte Goldmine kommt gerade mal eine Platinmine.

Trauringe für immer

Die Dichte des Platins und sein Gewicht machen es haltbarer und widerstandsfähiger als andere Schmuckmetalle. Ein 15 cm-Platinwürfel wiegt 75 kg, das gleiche wie ein durchschnittlich schwerer Mann. Platin ist beständig gegen Hitze und Säure und hat einen hohen Schmelzpunkt bei 1.768 °C (3.223 °F). Platin nutzt sich nicht ab und hält Edelsteine fest und sicher umschlossen. Einige der berühmtesten Juwelen der Welt wurden in Platin gefasst, wie z.B. der Koh-I-Nor Diamant, der zu den britischen Kronjuwelen gehört. Alle Edelmetalle können verkratzen, und Platin ist keine Ausnahme. Beim Platin allerdings wird durch den Kratzer lediglich Metall verschoben und nichts seines Volumens geht verloren, während Gold sich abnutzt und seine Masse dadurch verringert wird. Werden Kratzer auf einem Platinstück sichtbar, so kann ein qualifizierter Juwelier sie wegpolieren.

 

Quelle: PLATIN GILDE INTERNATIONAL (DEUTSCHLAND) GMBH

Advertisements