Romantischer Verlobungsring mit Turteltäubchen

Advertisements

Wonnemonat Mai: Wunderschöner Jugendstil-Schmuck aus Barcelona mit einer über 175-jährigen Tradition untermauert Liebesschwüre und bezaubert zur Verlobung.

SCHMUCK, AUS DEM DIE LIEBE SPRICHT

 
Romantik pur strahlen die zwei Turteltäubchen auf dem Ring ‚Lovely Birds’ von Masriera aus, der die Herzen nicht nur im Wonnemonat Mai höher schlagen lässt. Ornamental sitzen sie auf einem in frischem Frühlingsgrün glitzernden Peridot und sind von 29 funkelnden Diamanten gerahmt. Ihr stilisiertes Gefieder und Teile des 18-karätigen Gelbgoldrings sind kunstvoll mit Emaille überzogen, die dem Ring eine leichte Farbigkeit verleihen.

Die Emaille wird in der Manufaktur von Masriera noch nach traditionellen Techniken von Hand verarbeitet. So sind in der „pliqué-à-jour“-Technik die Zwischenräume der ornamentalen Strukturen sorgfältig mit Emaille ausgefüllt worden, um ihnen eine filigrane, lichtdurchlässige Farbigkeit zu verleihen. Der Gelbgoldring ist zudem mit Emaille in sanften Grün- und Weißtönen in der „basse taille“-Technik überzogen. Beide traditionellen Techniken der Emaille-Verarbeitung finden sich weltweit nur noch in wenigen, exklusiven Schmuckmanufakturen. Die ‚Art Nouveau’-Designs des Schmucks basieren auf Originalzeichnungen des Jugendstilkünstlers Lluís Masriera und sind zwischen 1890 und 1910 entstanden.

Aus der Liebe zur Emaille, ihrer Wärme und zarten, lichtdurchlässigen Farbigkeit, aus der eleganten Schönheit des Goldes und dem schimmernden Glanz von Edelsteinen komponiert Masriera seit fast 200 Jahren bezaubernden ‚Art Nouveau’-Schmuck, aus dem die Liebe spricht und der bis heute begeistert.

Details zum Ring von Masriera:

Referenznummer: AN-376

Name: Lovely Birds
Art des Schmucks: Ring
Material und Technik: 18 kt. Gelbgold, mit gebrannter Emaille, Anwendung der traditionellen Techniken “pliqué-à-jour” und “basse taille”
Steine: 29 Diamanten mit Brillantschliff GVS1 (0,12 kt.) und ein Peridot (0,20 kt.).
Preis (Stand Mai 2017): 4.442 Euro.

Über Masriera

Die Schmuckmanufaktur und -marke Masriera, die seit 1985 zum traditionsreichen spanischen Familienunternehmen Bagués gehört, steht seit über 175 Jahren für edlen ‚Art Nouveau’-Schmuck aus Barcelona, der spanischen Metropole des Jugendstils. Das erste Geschäft von Masriera wurde 1839 eröffnet. Filigrane Nymphen als Broschen-Anhänger sind zum Markenzeichen von Masriera geworden. Außerdem bilden Blüten, Blätter, Schmetterlinge und weitere Tiere und Fabelwesen wie Feen und Drachen ein geradezu magisches Universum der Motive. Eine Vielzahl von ornamentalen, von der Natur inspirierten Formen rankt sich um Ringe, Ohrringe, Armreifen, Armbänder, Anhänger, Broschen und Manschettenknöpfe. Die Basis für die heutigen Designs sind rund 4000 Originalzeichnungen vom Jugendstilkünstler Lluís Masriera, die zwischen 1890 und 1914 entstanden sind. Der Schmuck von Masriera zeichnet sich besonders durch seine in Handarbeit ausgeführten Details aus Emaille aus. Masriera ist eine der wenigen Manufakturen weltweit, welche die traditionellen ‚pliqué à jour’- und ‚basse taille’-Techniken der Emaille-Verarbeitung noch anwendet.

Text und Bildmaterial Pressemitteilung Masriere

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.